Schüssler-Salze für Hunde: Anwendung und Dosierung



Home
Schüsslersalze
Anwendungsgebiete
Anwendung

Projekte
Impressum


Schüsslersalze für Hunde Die Schüssler-Salze werden bei Hunden ähnlich angewendet wie beim Menschen. Es gibt jedoch gewisse Unterscheide, vor allem bei der Art der Einnahme.

Auswahl der Mittel

Die Auswahl der Mittel erfolgt ähnlich wie beim Menschen. Für spezielle Hundeerkrankungen gibt es gesonderte Mittelempfehlungen, beispielsweise bei Fell- oder Pfotenerkrankungen.

Über die Anzahl der gleichzeitig verwendeten Mittel gehen die Lehrmeinungen der Schüsslersalz-Behandler teilweise etwas auseinander.

Manche empfehlen immer nur ein einzelnes Mittel innerhalb eines Tages zu verwenden, andere raten zu maximal drei Mitteln und wieder andere empfehlen möglichst viele Salzsorten auf einmal.

Welcher Lehrmeinung man sich anschliesst, bleibt einem selbst überlassen.

Anwendung

Im Allgemeinen werden die Schüsslersalze von Hunden gerne angenommen, weil sie leicht süss schmecken.

Die Schüssler-Tabletten können mit Wasser zu einem Brei aufgelöst und unter das Futter gemischt werden.

Oder man spritzt den flüssigen Mittelbrei mit einer Spritze ohne Nadel direkt ins Maul des Hundes.

Manche Hunde nehmen die Tabletten auch unverarbeitet an und betrachten sie als spezielles Leckerli, was sie durch ihren süsslichen Geschmack ja auch sind.

Dosierung

Die Dosierung hängt von der Grösse des Hundes ab.

Kleine Hunde

Bei jeder Anwendung, z.B. 3 mal täglich:
  • 1/2 Tablette

Mittelgrosse Hunde

Bei jeder Anwendung, z.B. 3 mal täglich:
  • 1 Tablette

Grosse Hunde

Bei jeder Anwendung, z.B. 3 mal täglich:
  • 2 Tabletten

Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass der Besuch dieser Seite nicht den Besuch beim Tierarzt ersetzen kann. Suchen Sie unbedingt einen Tierarzt auf, wenn Ihr Hund unklare oder ernsthafte gesundheitliche Beschwerden hat!

Schüssler-Salze sind nicht geeignet, um schwere Erkrankungen ausschliesslich und eigenmächtig damit zu behandeln.

Zur ergänzenden Behandlung mit Schüssler-Salzen ziehen Sie bei schweren Erkrankungen bitte den Tierarzt zu Rate.



Home   -   Up